top of page

Starke Mietsteigerungen und Befristungen als Preistreiber



Im Jahr 2023 sind erstmals seit Jahren die Immobilienpreise in Österreich gesunken. Laut Statistik Austria sind die Preise für Häuser und Wohnungen um 2,6 % günstiger als 2020. Trotz dieser Entwicklung bleiben die Mietpreise ungebremst hoch und steigen weiter an.


Besonders betroffen sind Städte wie Salzburg, das erneut die höchsten Wohnkosten aufweist, gefolgt von Tirol, Vorarlberg und Wien.


Ein großer Preistreiber sind befristete Mietverträge, die Mietpreise um bis zu 60 % höher treiben als unbefristete. Bei Neuanmietungen kann der Kostenunterschied sogar bis zu 130 % betragen.


Um bezahlbares Wohnen zu sichern, sind mietrechtliche Maßnahmen, wie die Abschaffung von Befristungen, dringend notwendig!


Den ganzen Bericht von unserer Bereichsleiterin der Sozialberatung, Petra Geschwendtner, gibt es hier zu lesen: http://forumwlh.at/2024/06/06/ruecklaeufige-immobilienpreise-starke-mietsteigerungen-und-befristungen-als-preistreiber/


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page